Austausch in „Alsfelds neuer Wohnstube“

Dieser Besuch beeindruckt, das zeigt nicht zuletzt die abschließende Frage von Ronny Wappler: „Über welches Hotel-Portal kann man Sie buchen?“, will der Leiter des Landratsbüros im fernen Oranienburg wissen und signalisiert damit gleichzeitig: Die Delegation aus dem Partnerlandkreis Oberhavel, die sich gerade im Vogelsbergkreis umgesehen hat, kommt wieder. Und nächtigt dann vielleicht im neuen Hotel Villa Raab in Alsfeld.  Im Foyer des gerade eröffneten Hotels nämlich hatte Landrat Manfred Görig  eine gute Stunde vorher die Gäste mit Sozialdezernent Matthias Kahl an der Spitze begrüßt. Und natürlich können sich die Besucher in aller Ruhe im neuen Hotelkomplex und „Alsfelds neuer Wohnstube“, wie die Jugendstilvilla liebevoll genannt wird, umsehen, fachlich begleitet von Geschäftsführer Bastian Heiser. 

Besuche im Partnerlandkreis – oft finden solche Treffen auf politischer Ebene statt. Der Vogelsbergkreis und der Landkreis Oberhavel haben einen anderen Weg eingeschlagen: Diesmal steht der Austausch der Verwaltungsmitarbeiter im Mittelpunkt des dreitägigen Besuchs. „Wir haben viele gemeinsame Themen, von daher gibt es einen fachlichen Austausch auf den verschiedensten Ebenen“, sagt Hauptamtsleiter Ulrich Schäfer. „Wir können viel voneinander lernen und uns gegenseitig unterstützen.“

Doch natürlich geht es auch darum, Land und Leute kennenzulernen. Mit der gerade eröffneten Villa Raab kann Landrat Manfred Görig seinen Gästen ein ganz besonderes Juwel präsentieren. „Ich möchte an dieser Stelle meinen ganz großen Dank an das Unternehmerehepaar Bohn aussprechen“, betont der Landrat, „man muss schon viel Empathie haben, um ein solches Projekt zu verwirklichen.“ In diesem Bau, in dieser Renovierung stecken ganz viel Herzblut, das wurde nicht nur mehrfach bei der offiziellen Eröffnung vor wenigen Tagen betont, das zeigt sich beim Rundgang an unzähligen Beispielen. „Diese Villa wurde mit viel Liebe zum Detail renoviert“, konstatiert denn auch Sozialdezernent Matthias Kahl.

Einen Teil zur gelungenen Sanierung beigetragen hat übrigens auch das Bauamt des Vogelsbergkreises, das unterstreicht Geschäftsführer Bastian Heiser gleich mehrfach gegenüber Landrat Manfred Görig. „Das war eine gute Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung, das war ein gutes Miteinander.“ Gerade wenn Fragen des Brandschutzes auf der einen Seite und des Denkmalschutzes auf der anderen Seite zu klären waren, sei vieles ermöglicht worden. „Und die Lösungen kamen dabei stets vom Bauamt. Ein `Geht nicht` gab es nicht“, lobt Heiser. „Stimmt“, lacht Landrat Manfred Görig, „die Villa Raab ist nie auf meinem Schreibtisch gelandet.“ Für ihn Indiz dafür, dass es keine Probleme gab. Denn hätte es welche gegeben, dann hätte er die Akte zu Gesicht bekommen…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-333
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel