„Einer flog über das Kuckucksnest“ aus psychiatrischer Sicht

Den noch immer hochmodernen Kultfilm „Einer flog über das Kuckucksnest“ mit Jack Nicholson aus dem Jahre 1975 zeigt das OPEN END Kino in Zusammenarbeit mit ODEON e.V. am Sonntag, den 22. September 2019, um 16 Uhr im Alten E-Werk in Göppingen. Dr. med. Markus Löble, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Klinikum Christophbad und Dr. Niklas Gebele, psychologischer Psychotherapeut mit Praxis in Karlsruhe, werden in ihren je gut 30-minütigen Einführungen zu „Mutter und Vater aller Krankenhausserien“, von Schwarzwaldklinik bis Grey’s Anatomy und Filmen über „die Psychiatrie“ erzählen, was sie an diesem Werk bis heute inspiriert und welche Rolle „Einer flog…“ in ihrem beruflichen Leben spielte und bis heute spielt. Alle Besucher erhalten eine Überraschung.

 

„Ein Irrenhaus ist allemal besser als der Knast – findet der hartgesottene Draufgänger McMurphy. Vor Gericht gibt er sich als unzurechnungsfähig aus und lässt sich in eine staatliche Nervenheilanstalt einweisen. Was ihn dort erwartet, hätte er sich niemals träumen lassen: Eine boshafte Stationsschwester führt ein brutales, menschenverachtendes Regiment und die hilflosen Patienten vegetieren in Angst und Verzweiflung vor sich hin. Wer sich nicht anpasst, wird ohne Gnade mit Elektroschocks gefügig gemacht. Doch McMurphy ist aus anderem Holz geschnitzt: Er nimmt die Herausforderung an und erklärt dem grausamen System den offenen Krieg“, fasst Dr. Löble, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP) das Filmgeschehen durchaus tendenziös zusammen.

 

Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro, 8 Euro ermäßigt und jeweils 2 Euro mehr an der Abendkasse.

Karten sind über erhältlich über:

  • www.easyticket.de, Tel.: 0711/2555555
  • Kunsthaus Frenzel Spitalplatz, Göppingen, Tel: 07161/969373
  • ipunkt im Rathaus Göppingen, Tel.: 07161/6504444
  • karten@odeon-goeppingen.de

Sonntag, 22.09.2019, 16 Uhr

Film „Einer flog über das Kuckucksnest“ (1975) mit

Einführungen durch Dr. Markus Löble, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums Christophsbad und Dr. Niklas Gebele, Psychologischer Psychotherapeut

Veranstaltungsort: Altes E-Werk, Mörikestraße 18, 73033 Göppingen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG
Faurndauer Str. 6 – 28
73035 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 601-0
Telefax: +49 (7161) 601-511
https://www.christophsbad.de

Ansprechpartner:
Dr. Ute Kühlmann
Kommunikationsreferentin
Telefon: +49 (7161) 601-8482
Fax: +49 (7161) 601-9313
E-Mail: ute.kuehlmann@christophsbad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel