Nach dem Abi in die Fußstapfen des Vaters: Jonas Goldschmidt ist Azubi des Monats Oktober

Man könnte sie schon fast als die „Talenteschmiede“ der Zehdenicker Bauwirtschaft nennen – die Baugeschäft Henschel GmbH. Im Leistungswettbewerb der Handwerksjugend brachte der Handwerksbetrieb immer wieder Landessieger bei Hochfacharbeitern und Maurern hervor. Jetzt darf sich der fast 100 Jahre alte Familienbetrieb über den Azubi des Monats Oktober freuen. Denn Jonas Goldschmidt lernt genau hier und hat, so sein Chef, die Auszeichnung mehr als verdient.

Für sein vorbildliches Ausbildungsengagement wird Jonas Goldschmidt, Auszubildender als Hochbaufacharbeiter/Schwerpunkt Maurerarbeiten nun als Azubi des Monats Oktober durch die Handwerkskammer Potsdam geehrt.

An seinem Ausbildungsplatz, der Baugeschäft Henschel GmbH, erhält er vom Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bührig, am 10. Oktober, um 10 Uhr, die Auszeichnung.

Dazu laden wir Sie herzlich zur Berichterstattung ein.

Dabei war für Jonas während der Berufswahlphase gar nicht so richtig klar, welche Richtung er nehmen wollte. Duale Ausbildung oder Studium? Doch der Abiturient hatte in dieser so entscheidenden Zeit gute Berater in Gestalt seines Vaters, der ebenfalls in dem Baubetrieb tätig ist und seinem heutigen Chef an seiner Seite. Sie zeigten ihm die Entwicklungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten auf, die ihm nach erfolgreichem Lehranschluss offen stehen. Und so fackelte der heute 19-jährige auch nicht lange und begann 2018 unmittelbar nach dem Abi die Ausbildung.

In der Berufsschule ist er ein Einserkandidat, auf der Baustelle schätzen sein Chef und seine Kollegen seine Vielseitigkeit. Und so wundert es nicht, dass Peter Henschel die Freude über seinen „Abiturienten“ anzuhören ist: „Er ist ein Vorbild auch für die anderen Lehrlinge. Auch vom Lehrbauhof, wo er in der überbetrieblichen Lehrausbildung weitere Praxiserfahrungen sammelt, höre ich nur Gutes. Dazu ist er hilfsbereit und immer freundlich. Es ist schon ein echtes Glück, dass er sich für uns entschieden hat.“ Sein Engagement belohnte Henschel nicht nur mit dem Vorschlag als Azubi des Monats. Vor wenigen Tagen kehrte Jonas aus Italien zurück. Hier durfte der leidenschaftliche Fußballer mithelfen, ein ehemaliges Kloster als Schule mit um zu bauen. Diese Auszeichnung im Rahmen des europäischen Austauschprogramms ERASMUS+ ermöglichte sein Chef ihm gemeinsam mit der Handwerkskammer. Unterstützung gab es dabei von der Mobilitätsberaterin der Kammer. Im kommenden Sommer schließt Jonas seine Ausbildung ab. Mit ziemlicher Sicherheit wird er noch ein Jahr anhängen und den Maurerabschluss anschließen. Und wer weiß: Vielleicht tritt auch er beim nächsten Leistungswettbewerb der Handwerksjugend in seinem Gewerk an. Was die jungen Fachkräfte der Baugeschäft Henschel GmbH da vollbringen können, ist ja bekannt.

In den 1920er Jahren gegründet, gehört der Innungsbetrieb im Bauhandwerk zu den Betrieben, die ihre Fachkräfte mit großer Leidenschaft in den eigenen Reihen heranbilden. Bis heute bildete das Unternehmen rund 70 Maurer und Hochbaufacharbeiter aus. Mehr als die Hälfte ist heute noch im Betrieb beschäftigt. Auch aktuell erlernen drei junge Männer die hohe Schule der Maurerkunst. Der Familienbetrieb in dritter Generation hat sich auf den Ein- und Zweifamilienhausbau spezialisiert.

Hintergrund:

Im Kammerbezirk der Handwerkskammer Potsdam sind aktuell über 800 freie Lehrstellen und über 130 Praktika-Angebote in 73 Ausbildungsberufen zu vergeben. Auf die Ausbildungsberufe Ausbaufacharbeiter/in entfallen dabei drei, Beton- und Stahlbetonbauer/in fünf, Hochbaufacharbeiter/in 19, Maurer/innen 23, Straßenbauer/in vier sowie Tiefbaufacharbeiter/in 13 freie Lehrstellen im westbrandenburgischen Handwerk. www.hwk-potsdam.de/lehrstellenangebote

Seit Juli 2014 ehrt die Handwerkskammer Potsdam monatlich einen Lehrling als „Azubi des Monats“. Vorgeschlagen werden die „Azubis des Monats“ von ihren Ausbildungsbetrieben, denn sie können am besten einschätzen, wer diese Auszeichnung verdient.

Über Handwerkskammer Potsdam

Die Handwerkskammer (HWK) Potsdam ist eine als Körperschaft des öffentlichen Rechts organisierte Selbstverwaltungseinrichtung für die Landkreise Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Prignitz, Teltow-Fläming und die kreisfreien Städten Potsdam und Brandenburg an der Havel. Sie ist die Interessenvertretung von rund 17.400 Mitgliedsbetrieben und ihren mehr als 70.500 Beschäftigten in über 150 Gewerken.

Die HWK Potsdam setzt sich für die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Handwerks-branche ein, bündelt die Kräfte und Gemeinsamkeiten des Handwerks und bietet ihren Mitgliedsbetrieben zahlreiche Unterstützungen bei wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören Handwerksbetriebe aller Branchen; vor allem aus dem Bau- und Ausbaugewerbe, Elektro und Metall, Holz, Bekleidung und Textil, Gesundheit, Reinigung sowie Nahrungsmittel.

Die HWK Potsdam bietet in ihrem Zentrum für Gewerbeförderung in Götz umfangreiche Angebote für die Weiterbildung im westbrandenburgischen Handwerk und führt in den dortigen Lehrwerkstätten auch die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung durch. Sie ist zuständig für Gesellen-, Meister- und Fortbildungsprüfungen im Handwerk.

www.hwk-potsdam.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Potsdam
Charlottenstraße 34-36
14467 Potsdam
Telefon: +49 331 – 3703 – 0
Telefax: +49 331 – 3703 – 100
http://www.hwk-potsdam.de

Ansprechpartner:
Ines Weitermann
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 3703-120
Fax: +49 (331) 3703-134
E-Mail: presse@hwkpotsdam.de
Kati Marquardt
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 3703-118
Fax: +49 (331) 3703-8153
E-Mail: kati.marquardt@hwkpotsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel