Wohnraum für alle Schichten – Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH erwirbt drei Grundstücke für die Entwicklung von Wohnungsbauvorhaben in Berlin, Potsdam und Nauen

  • Projektvolumen von 150 Mio. EUR
  • 200 Wohnungen für Berlin-Köpenick
  • 24 Eigentumswohnungen in Potsdam
  • Wohnquartier in Nauen mit Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern
  • Weitere Investitionen für 2020 in Planung

Alle reden über den Berliner Mietendeckel – die Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH erwirbt gleich drei Baugrundstücke für die Entwicklung von Wohnungsbauvorhaben in Berlin, Potsdam und Nauen und prognostiziert weitere Ankäufe und Kooperationen in 2020. Damit realisiert sie dringend benötigten Wohnraum für alle Schichten in der Metropolregion Berlin-Brandenburg und stärkt ihre Position als einer der führenden Wohnungsbauprojektentwickler und Bauteampartner in Deutschland.

Das „Achterdeck“ in Berlin-Köpenick

In der Wendenschloßstraße 330 – 332 im Köpenicker Ortsteil Wendenschloss, unmittelbar am Ufer der Dahme gelegen, entstehen nach Plänen des Büros Pätzold Architekten aus Berlin acht Gebäude mit 200 Wohnungen, Gewerberäumen und einer Tiefgarage mit 120 PKW Stellplätzen. Durchdachte Grundrisslösungen, eine Durchmischung an kleineren Wohnungen für Alleinstehende, aber vor allem auch eine Vielzahl an flächenoptimierten Wohnungen für Familien mit Kindern werden die Nachfrage positiv beeinflussen.

Das Projekt „Achterdeck“ soll ebenfalls eine Kindertagesstätte für die zukünftigen „kleinen“ Bewohner bieten. Das Gesamtprojekt wird nebst Freianlagen sehr nachhaltig und in gewohnt hochwertiger Qualität mit ansprechenden Fassaden, repräsentativen Entreé-Bereichen sowie begrünten Dächern geplant und ausgeführt.

Die Kondor Wessels Wohnen Berlin erwartet bis Ende 2020 alle Bauplanungen und Genehmigungen, so dass voraussichtlich im Frühjahr 2021 mit dem Bau begonnen werden kann. Die Gesamtfertigstellung des Wohnquartiers ist bis zum Ende 2023 vorgesehen.

24 Eigentumswohnungen in Potsdam

In unmittelbarer Nähe zur Innenstadt der Landeshauptstadt Potsdam entsteht in idyllischer Lage an der Kurt-von-Plettenberg-Straße und der Schmiedegasse ein solitärer Gebäudekörper mit drei Eingängen und 24 Wohnungen aus der Feder der Berliner Architektin Anne Lampen. Das Projekt wird qualitativ hochwertig und speziell für Eigennutzer konzipiert, die sehr zentrumsnah, aber dennoch in ruhigem Umfeld leben möchten. Sehenswerte Potsdamer Highlights wie das Schloss Sanssouci, das Belvedere auf dem Pfingstberg und das Holländische Viertel sind in 20 Minuten fußgängig erreichbar. Das Projekt soll bis Ende 2022 fertiggestellt und an die Käufer übergeben werden.

Wohnquartier Ziegelstraße in Nauen

Nur 30 Autominuten, nördlich von Potsdam gelegen, befindet sich die Stadt Nauen. In Nauen sind bereits mehrere Wohnungsbauprojekte in der Umsetzung. Die Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH realisiert hier ab dem Jahr 2021 auf dem 17.150 m² großen Areal „Die Mühlenstücke“ das Quartier Ziegelstraße. Das Grundstück liegt in einem Entwicklungsgebiet südlich des Stadtzentrums. Nach Schaffung des notwendigen Planungsrechts entstehen Wohnungen sowie Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser. Im Speckgürtel von Berlin wird mit diesem Quartier ein alternatives Angebot zum angespannten Berliner Wohnungsmarkt geschaffen. Geplant sind im Quartier Ziegelstraße sowohl Mietwohnungen, als auch Wohnungen und Häuser für Eigennutzer.

Vincent L. M. Mulder, Geschäftsführer der Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH, erläutert: „Neben den bestehenden Projekten als Bauteampartner bzw. Generalunternehmer für strategische Partner – beispielsweise für die städtischen Berliner Wohnungsbaugesellschaften – ist es für uns sehr wichtig, auch unser Bauträgergeschäft in Berlin und Brandenburg weiter auszubauen. Die drei Projekte stärken unsere Position als einer der großen Wohnungsbauprojektentwickler in Berlin und erhöhen unser Projektvolumen in diesem Geschäftsbereich um 150 Mio. EUR. Für das Jahr 2020 sind weitere Grundstücksankäufe und Kooperationen geplant, um die Realisierung von dringend benötigtem Wohnraum für alle Schichten in der Metropolregion Berlin-Brandenburg voranzutreiben.“

Henrik Denkewitz, als Prokurist zuständig für die Projektentwicklungsarbeit, ergänzt: „Neben den aktuell bereits in Vorbereitung und Umsetzung befindlichen Projekten in Berlin und Leipzig, mit in Summe 950 Wohnungen, die bis zum Jahr 2025 auf eigenen Grundstücken meist für Endinvestoren fertiggestellt werden, freut es uns nun sehr, vor allem auch wieder Eigentumswohnungen anzubieten. Dabei werden wir wie gewohnt sehr ansprechende Quartiere entwickeln und bauen. Durch das unzureichende Angebot an Wohnungen in Berlin sowie die anhaltend hohe Nachfrage und das attraktive Zinsniveau, schaffen wir mit diesen Projekten eine Vielzahl an Angeboten für eine breite Schicht an Kaufinteressenten.“

Über die Kondor Wessels Holding GmbH

Kondor Wessels verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, der Pla-nung und dem Bau von Wohn-, Pflege- und Büroimmobilien. Bei allen Projek-ten sind wir als Partner für den gesamten Bauprozess zuständig und erbringen die gesamte Wertschöpfung aus einer Hand. Erkenntnisse aus unserem eige-nen Qualitätsmanagement fließen kontinuierlich in neue Projekte ein. Unser Anspruch ist es, jedes Projekt im Rahmen kosteneffizient zum vereinbarten Termin und in der bestellten Qualität zu realisieren. Aktuell betreuen wir mit rund 350 Mitarbeitern in unseren Bauteams 38 Immobilienprojekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 700 Millionen Euro in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Frankfurt am Main.

www.kondorwessels.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kondor Wessels Holding GmbH
Kronprinzendamm 15
10711 Berlin
Telefon: +49 (30) 810310-0
Telefax: +49 (30) 810310-911
http://www.kondorwessels.com

Ansprechpartner:
Christiane Schacht
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (30) 810310-946
E-Mail: cschacht@kondorwessels.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel