Metropolregion Rhein-Neckar veröffentlicht Webseite mit regionalen Online-Events und Hilfsangeboten

Die Corona-Krise hat die Welt fest im Griff. Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, Schulschließungen, Homeoffice oder Kurzarbeit, Veranstaltungsabsagen sowie die Schließung von Kultureinrichtungen, Museen, Sehenswürdigkeiten, Kinos und Gaststätten/Cafés verlangen der Bevölkerung Einiges ab.

Andererseits lässt die schwierige Situation auch viele Betroffene tätig und kreativ werden. Künstler und Institutionen, Freiberufliche und Unternehmen entwickeln alternative Angebote. In der Metropolregion Rhein-Neckar zwischen Südpfalz und Südhessen, im Odenwald und natürlich in den Oberzentren Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen besteht gleichzeitig aber auch hoher Informationsbedarf.

Die Metropolregion Rhein-Neckar mit ihren drei institutionellen Säulen (Verband Region Rhein-Neckar, Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar und Metropolregion Rhein-Neckar GmbH) nutzt ihre Netzwerke und hat eine Webseite mit Informationen und Links erstellt, mit deren Hilfe man sich ab sofort einen Überblick über das regionale Angebot verschaffen kann. Ziel ist, den spontan neu entstandenen „digitalen Aktivitätenraum Rhein-Neckar“ darzustellen und aktiv zu erweitern: Die vielfältigen Events, Maßnahmen und Hilfsangebote sind unter

www.m-r-n.com/gemeinsam-rhein-neckar abrufbar und beinhalten:

  • Kulturveranstaltungen: Künstler, Veranstaltungshäuser und Museen entwickeln kreative alternative Angebote im Netz. Eine Zusammenstellung mit Live-Streams und On Demand-Inhalten
  • Dienstleistungen: Unternehmen wie zum Beispiel Caterer, die ihre frei gewordenen Kapazitäten Privatpersonen mit eingeschränkter Mobilität zur Verfügung stellen
  • Bürgerschaftliches Engagement: Nachbarschaftshilfe durch Vereine und Unternehmen
  • Informationen für Unternehmen: Ein Überblick regionaler und bundesweiter Maßnahmen und Pakete

Das Angebot der Metropolregion Rhein-Neckar erhebt dabei allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Im Gegenteil: Man geht davon aus, dass sich – auch motiviert durch die jetzt veröffentlichten ersten Maßnahmen – in der nächsten Zeit immer mehr Anbieter aus der Region finden werden. Die Webseite wird ständig aktualisiert. Gleichzeitig ruft die MRN dazu auf, Augen und Ohren offen zu halten und verifizierbare digitale Events oder Hilfsangebote selbst vorzuschlagen. Dazu erreichen Sie die Metropolregion Rhein-Neckar unter: gemeinsam-rhein-neckar@m-r-n.com. Auch die Kommunikation zum Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar 2020 am 19. September auf der Webseite www.wir-schaffen-was.de und in den sozialen Netzwerken wird ab sofort stetig um aktuelle Beispiele bürgerschaftlichen Engagements sowie ehrenamtliche Hilfsmaßnahmen rund um die Corona-Krise ergänzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
M1, 4-5
68161 Mannheim
Telefon: +49 (621) 10708-0
Telefax: +49 (621) 10708-400
http://www.m-r-n.com

Ansprechpartner:
Jan L. Garcia
Pressesprecher
Telefon: +49 (621) 10708-351
Fax: +49 (621) 10708-400
E-Mail: jan.garcia@m-r-n.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel