Dünnschnitt-Technologie: WIKUS, MEBA und Günther + Schramm kooperieren für Leuchtturmprojekt

Mithilfe der Kombination aus einem Sägeband des Sägebandherstellers WIKUS-Sägenfabrik und einer Bandsägemaschine von MEBA Metall-Bandsägemaschinen trennt der Stahlhändler Günther + Schramm Vergütungsstahl mit einem Durchmesser von 200 mm und findet den Einstieg in die Dünnschnitt-Technologie. Das Leuchtturmprojekt der drei Partner ermöglicht dank der innovativen und besonders leistungsfähigen Maschine-Band-Lösung schnelles und effizientes Sägen bei Durchmessern von 130-300 mm. Günther + Schramm erzielte hiermit eine Kosteneinsparung von circa 20 Prozent.

Mit mehr Drehmoment und Sägeband-Innovation zu höherer Schnittleistung

Mit seiner bestehenden Sägemaschine konnte der Systemdienstleister Günther + Schramm die gewünschte Zerspanungsleistung bei einem Vergütungsstahl mit einem Durchmesser von 200 mm nicht erreichen. Ziel des Unternehmens war es, einen Hersteller zu finden, der eine entsprechende Maschine für Versuchszwecke zur Verfügung stellt. Damit war der Grundstein für ein gemeinsames Projekt gelegt, dem sich MEBA anschloss.

Bei Schnittversuchen mit dem Sägeband ARION® FG von WIKUS auf einer MEBA Standardmaschine konnten die Schnittleistungen deutlich auf bis zu 320 cm²/min erhöht werden. Aufgrund des Dünnschnittbandes kann Günther + Schramm die Schnittkosten zudem um 40 Prozent senken. Zusätzliches Potenzial sehen die Projektpartner darin, die Schnittgeschwindigkeit der Bandsägemaschine zu erhöhen. MEBA stellt daher nun die entsprechend leistungsstarke Lösung MEBAxtreme 800-600 zur Verfügung. Damit ist die Maschine bereits mehr als doppelt so schnell wie jede Standardmaschine auf dem Markt. Ein Vergütungsstahl 42 CrMo4 mit einem Durchmesser von 380 mm wurde mit dem Sägeband ARION® FG, einer Sägebandgeschwindigkeit von 300 m/min und einer Vorschubgeschwindigkeit von 150 mm/min in nur 2,5 Minuten durchtrennt – mit einer nochmals verbesserten Schnittleistung von rund 453 cm²/min.

„Das Besondere für uns und unsere Kunden ist, dass die Möglichkeit besteht, auch mal einen Schnellschuss, auch von mehreren hundert Abschnitten kurzfristig zu realisieren“, freut sich Michael Sticke, Stellvertretender Betriebsleiter bei der Günther + Schramm GmbH.

Dünnschnitt-Technologie senkt Schnittkosten und erhöht Sägekapazität

Die herausragenden Schnittleistungen lassen sich in Kombination mit dem Sägeband ARION® FG aufgrund seiner Hartmetallschneide mit sehr verschleißbeständiger Hartstoffbeschichtung erzielen. Die spezielle WIKUS-Dünnschnitt-Technologie mit hoher Bandstabilität sorgt zudem für eine präzise Ebenheit der Schnittoberfläche. Zur weiteren Optimierung entwickelte WIKUS eine spezielle Zahngeometrie, berechnete Schnittparameter und begleitete alle Schnittversuchsreihen.

„Wir können nun mit der Dünnschnitt-Technologie circa 20-35 m2 je Materialverteilung beim Sägen von Baustählen, Vergütungs-, rost- und säurebeständigen Stählen im Durchmesserbereich zwischen 40-280 mm erreichen“, berichtet Andreas Priel, Leiter Konstruktion bei der MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH.

Die Vorteile der Dünnschnitt-Technologie reichen von geringeren Cost-per-cut und Schnittzeitverkürzung über zusätzliche Sägekapazität bis hin zur Materialeinsparung bzw. mehr Sägeabschnitten aus dem Material. „Die Technologie ermöglicht produktives, effizientes und wirtschaftliches Sägen und lohnt sich sowohl für Stahlhändler, die Aufträge mit großen Losgrößen bearbeiten, als auch für Schmiedebetriebe, die kurze aber viele Abschnitte zu sägen haben“, erklärt Stefan Schwenda, Technischer Betreuer bei der WIKUS-Sägenfabrik.

Über Günther + Schramm

Günther + Schramm ist Süddeutschlands führender Systemdienstleister für Stahl, Edelstahl und Aluminium. Das Unternehmen wurde 1930 gegründet und beschäftigt an den vier Standorten Oberkochen, Königsbronn, Stuttgart und Mannheim rund 180 Mitarbeiter. Der Stahlhändler und Systemdienstleister ist zum einen im klassischen Metallhandel tätig, zum anderen bietet das Unternehmen verschiedenste Dienstleistungen in der Lohnfertigung und realisiert komplexe Outsourcing-Projekte im Bereich der Material- und Prozesslogistik.

Über WIKUS

WIKUS – SPITZENQUALITÄT „MADE IN GERMANY“

WIKUS ist einer der Weltmarktführer beim Sägen von Metall und Europas größter Sägebandhersteller. Anwender aus Stahlerzeugung/ -handel, Gießereien, Maschinen-/ Werkzeugbau, Luft-/ Raumfahrt, Automotive, Baugewerbe, Energie und vielen mehr vertrauen auf die hocheffizienten Lösungen von WIKUS.

Mit besten Einsatzmaterialien, modernsten Fertigungsverfahren und laufenden Qualitätskontrollen garantiert die WIKUS-Sägenfabrik aus dem nordhessischen Spangenberg seit 1958 höchste Standards bei der Herstellung von Hightech-Sägebändern. Gleichzeitig setzt das familiengeführte Unternehmen mit seiner Innovationskraft maßgebliche Produkt- und Technologie-Trends im Markt. Ergänzend zum leistungsstarken Produktprogramm bietet WIKUS umfangreiche, auf das jeweilige Produkt abgestimmte Serviceangebote. Partnerunternehmen sowie Vertriebs- und Servicegesellschaften weltweit bieten dabei kompetente, persönliche Betreuung vor Ort.

Über die MEBA MEtall-Bandsägemaschinen GmbH

MEBA sawing solutions.
Sympathisch. Beweglich. Kompetent.

MEBA ist seit 1958 Spezialist für Metall-Bandsägemaschinen und zählt zu den weltweit führenden Herstellern der Branche. Das inhabergeführte Familienunternehmen bietet zukunftsweisende Gehrungsbandsägen für Werkstätten, Metallbauer, Schlossereien und geht mit verschiedenen Modellen genau auf deren Bedürfnisse in Punkto Schnittbereich, Schnittgenauigkeit und Flexibilität der Werkzeuge ein. Genauso bedient MEBA Stahlbauer und Stahlhändler sowie die Groß- und Schwerindustrie verschiedener Branchen mit kraftvollen Gehrungs- und Geradschnittbandsägen sowie Doppelgehrungsvollautomaten für die Serienproduktion. Egal, welche Sägeanforderung, MEBA hat über die Jahrzehnte eine komplette Produktpalette an nutzenorientierten Sägelösungen entwickelt. Dazu gehören Möglichkeiten zum Handling, zur Automatisierung und Digitalisierung. MEBA ist in Vertrieb und Service weltweit tätig.

Wandel bedeutet für MEBA seit jeher: Neue Technologien beobachten, bewerten und das für den Anwender Nützliche kontinuierlich in die Produkte einfließen lassen. Deshalb ist und bleibt der enge Dialog mit Kunden zentraler Bestandteil der Arbeit von MEBA. Auch in der digitalen Welt verfolgt MEBA das Ziel, künftig einer der besten Anbieter für nutzenorientierte Lösungen weltweit zu sein. Denn Digitalisierung soll jedem etwas bringen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEBA MEtall-Bandsägemaschinen GmbH
Lindenstraße 6-8
72589 Westerheim
Telefon: +49 (7333) 9644-0
Telefax: +49 (7333) 9644-44
http://www.meba-saw.de

Ansprechpartner:
Nicole Moser
Management Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (7333) 9644-15
Fax: +49 (7333) 9644-44
E-Mail: moser@meba-saw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel