Presseerklärung des dlh (die Lehrergewerkschaften Hamburg) zur Durchführung des Abiturs 2020

Der dlh begrüßt die Einigung der Bundesländer zur Durchführung der Abiturprüfungen 2020.

Nur so sind Fairness, Vergleichbarkeit, Transparenz und Chancengleichheit gegenüber ehemaligen und zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten möglich.

Der Vorsitzende Helge Pepperling: "Die BSB muss aber zu jeder Zeit sicherstellen, dass weder die Schülerinnen und Schüler noch die Lehrkräfte bei der Durchführung der Abiturprüfungen gesundheitlich gefährdet sind bzw. werden. Die räumliche Umsetzung der Abstandsregelung und die Einhaltung von Hygieneregeln während der Prüfungen ist zwar eine Herausforderung für die Schulen, sollte aber wegen dem begrenzten Personenkreis möglich sein."

Sollte sich die ’Corona-Situation‘ im April stark verändern, so der dlh-Vorstand weiter, wäre für den dlh auch eine Verschiebung des Prüfungsbeginns denkbar. Wegen der Bewerbungsfristen für die Schülerinnen und Schüler sowie ihrer langfristigen persönlichen nachschulischen Planungen sollten aber die Prüfungen unbedingt vor den Sommerferien abgeschlossen sein.

Diese Forderung gilt auch für den beruflichen Bereich, wo sich abzeichnet, dass die Kammern auf Abschlussverschiebungen abzielen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Lehrerverband Hamburg DLH e. V
Papenstr. 18
22089 Hamburg
Telefon: +49 (40) 255-272
Telefax: +49 (40) 25059-49
http://www.dl-hamburg.de

Ansprechpartner:
Jessica Pautz
Büroleitung
Telefon: +49 (40) 2552-72
Fax: +49 (40) 25059-49
E-Mail: info@lehrergewerkschaften-hamburg.de
Helge Pepperling
Vorsitzender dlh (die Lehrergewerkschaften Hamburg e.V.)
Telefon: +49 (40) 255272
E-Mail: vorsitzender@lehrergewerkschaften-hamburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel