Halbzeit für den Innovationspreis Thüringen Wettbewerb, 100.000 Euro Preisgeld zu vergeben, Teilnahme bis 30. Juni

Die Bewerbungsphase für den "Innovationspreis Thüringen 2020" geht in die zweite Hälfte: bis zum 30. Juni besteht noch Gelegenheit zur Teilnahme am Wettbewerb. Der Preis würdigt herausragende Innovationen aus Thüringen und die dahinter stehenden Akteure. Zu gewinnen gibt es neben dem attraktiven Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro jede Menge Öffentlichkeit. Gesucht werden innovative Ideen, Lösungen und Produkte in vier verschiedenen Wettbewerbskategorien.

Good News ins Bad Times

„Innovationen sind oft das Ergebnis jahrelanger Arbeit, manchmal entstehen sie aber auch spontan oder wie derzeit kurzfristig, um einer Krise mit neuen Lösungen zu begegnen“, so der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Daher lohnt es sich auch, oder gerade in diesen Zeiten, öffentlich zu machen und zu würdigen, was Thüringer Unternehmen leisten, um neue Lösungen, Verbesserungen und Produkte zu entwickeln. Der Wettbewerb um den "Innovationspreis Thüringen" verhilft diesen zu mehr Sichtbarkeit – innerhalb der Branche, in der Öffentlichkeit und in der eigenen Firma.

Teilnehmen können Unternehmen jeder Größe, aber auch Einzelpersonen, Handwerksbetriebe, Forschungseinrichtungen und Hochschulen mit Sitz oder Betriebsstätte in Thüringen. Die Beiträge müssen überwiegend in Thüringen entwickelt, gestaltet bzw. gefertigt worden sein. Die Markteinführung erfolgte vor Kurzem oder steht kurz bevor.

Bewerbungen können in den Kategorien "Tradition & Zukunft", "Industrie & Material", "Digitales & Medien" sowie "Licht & Leben" eingereicht werden. Für Firmengründer und Startups kann die Jury zudem einen „Sonderpreis für Junge Unternehmen“ vergeben.

Der Innovationspreis Thüringen ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Eine unabhängige Jury mit regionalen und überregionalen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft bewertet die Einreichungen unter anderem nach Innovationsgrad, Unternehmerischer Leistung und Marktpotenzial.

Bewerbungen können noch bis zum 30. Juni unter www.innovationspreis-thueringen.de eingereicht werden.

Die Verleihung des XXIII. Innovationspreises Thüringen 2020 findet am 25. November 2020 statt. Ob analog oder digital – vormerken sollte man sich diesen Termin in jedem Fall.

Über Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) wurde 1993 vom Freistaat Thüringen gegründet und fördert selbstlos Wissenschaft, Forschung und Technologie.

Als gemeinnützige, unabhängige Institution unterstützt sie Thüringer Akteure in Bildung, Forschung, Entwicklung, Innovation und Unternehmertum – von der kindlichen Neugier bis zum brillantem Forschergeist, von der innovativen Geschäftsidee bis zum erfolgreichen Technologieunternehmen.

Um das Interesse und Talent für MINT*-Fächer (*Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu fördern, engagiert sich das Jungforscher-Netzwerk der STIFT bereits in Kindergärten und Grundschulen. An Interessierte und Begabte der höheren Klassenstufen richten sich anspruchsvolle Angebote in den Schülerforschungszentren sowie die "Jugend-forscht-Wettbewerbe". Die Gründerexperten von ThEx innovativ unterstützen StartUps bei Netzwerkbildung und Kapitalakquise. Die Technologie- und Innovationszentren der STIFT eröffnen Räume für technologisches Know-How. Mit Stiftungsprofessuren ermöglicht die STIFT darüber hinaus die Etablierung neuer Studien- und Forschungsrichtungen an den Thüringer Hochschulen. Als Teil des weltweiten Enterprise Europe Network begleitet die STIFT Unternehmen erfolgreich bei internationalen Kooperationen. Mit dem Innovationspreis Thüringen würdigen die STIFT und ihre Partner wegweisende Thüringer Neuentwicklungen und setzen Impulse für weitere Innovationen in der Thüringer Wirtschaft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
Peterstraße 3
99084 Erfurt
Telefon: +49 (361) 78923-50
Telefax: +49 (361) 78923-46
http://www.stift-thueringen.de

Ansprechpartner:
Kerstin Heimann
Kommunikation / Veranstaltungen
Telefon: +49 (361) 7892310
E-Mail: kerstin.heimann@stift-thueringen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel