Botschafter*innen des Monats plädieren für praxisnahe Einblicke in Berufe schon in der Grundschule

Botschafter*innen des Berliner Schulpaten sprechen über ihre persönlichen Beweggründe, warum sie sich für die frühe Entwicklung von Berufswünschen in Grundschulen einsetzen. Sie teilen die Grundidee, dass Berufsorientierung schon in der Grundschule beginnen muss und nicht erst in der 8. oder 9. Klasse.

Seit dem Beginn der Arbeit des Berliner Schulpaten vor sechs Jahren engagierten sich rund 500 Unternehmen, Betriebe und Freiberufler*innen als Berufspat*innen. Um dem Thema frühe Nachwuchsförderung in Grundschulen Nachdruck zu verleihen, haben sich einige engagierte Berufspat*innen bereit erklärt, sich als Botschafter*innen für das Thema einzusetzen. Sie erzählen über ihre Motivation und Ziele, Kindern einen Einblick in ihre Berufswelten zu ermöglichen und Berufsvorbilder zu sein. „Berliner Schulpate richtet sich ganz bewusst an Grundschulen, denn sie nehmen eine Schlüsselrolle bei der erfolgreichen Integration von Kindern in die Gesellschaft ein“, betont Arne Lingott, Geschäftsführer Berliner Schulpate und fügt hinzu: „Dass wir Botschafter*innen für unser Thema gewinnen konnten, freut mich ganz besonders.“

Das Interview mit Berliner Schulpate-Botschafter Andreas Krebs, Geschäftsführer von
MODULE Spezial-Gerüstbau GmbH finden Sie hier: https://www.berliner-schulpate.de/news.

Über MODULE Spezial-Gerüstbau GmbH
Andreas Krebs ist seit 2016 Geschäftsführer der MODULE Spezial-Gerüstbau GmbH, die im Mai ihr 30-jähriges Jubiläum feierte. Der gelernte Maurer und Gerüstbaumeister engagiert sich intensiv im Bereich Nachwuchsförderung. Mit der Kombination von Gerüstbau und Hebetechnik bietet MODULE Spezial-Gerüstbau Höhenzugangs- und Transportlösungen aus einer Hand. Hier arbeiten motivierte, gut ausgebildete und erfahrene Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen ist Mitglied in der Bundesinnung Gerüstbau und im Güteschutzverband Stahlgerüstbau.

Über Berliner Schulpate gGmbH

Berliner Schulpate verfolgt das Ziel, mit Hilfe der Berliner Wirtschaft und engagierter Bürger*innen, Grundschulkindern das aktive Kennenlernen von Berufen zu ermöglichen. Berliner Schulpate richtet sich an Grundschulen mit besonderem Entwicklungsbedarf. Dabei bekommen Kinder praxisnahe Einblicke in Berufe, indem sie Berufsvorbildern begegnen und Arbeitswelten erkunden. Die Schüler*innen werden angeregt, eigene Interessen zu erforschen, neue Perspektiven kennenzulernen und Zukunftsträume zu entwickeln. Ende 2012 ging Berliner Schulpate als Pilotprojekt der Handwerkskammer Berlin an den Start und ist heute als gemeinnützige GmbH ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft. Berliner Schulpate wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert sowie von der GASAG und der Berliner Volksbank eG finanziell unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.berliner-schulpate.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Berliner Schulpate gGmbH
Kurfürstenstraße 15-16
10785 Berlin
Telefon: +49 (30) 263922890
Telefax: +49 (30) 818219-42
http://www.berliner-schulpate.de/

Ansprechpartner:
Petra Wermke
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 263922-894
E-Mail: presse@berliner-schulpate.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel