ams bringt das weltweit kleinste Proximity- und Lichtsensormodul auf den Markt, mit dem Telefonhersteller die Rahmenbreite reduzieren können

  • Der neue 3-in-1-Sensor TMD2755 hat eine um 40 % geringere Grundfläche als das
    nächstgrößere Produkt der Konkurrenz, wodurch Smartphone-Hersteller die Rahmenbreite verringern und damit die Fläche des Displays vergrößern können.
  • Das optische Design des TMD2755-Pakets ist optimiert für Produkte mit einem großen
    Luftspalt zwischen Sensor und Deckglas.
  • ams erreicht neuen Sweet Spot, da die Hersteller versuchen ihr Smartphone-Angebot im mittleren Preissegment zu erweitern.

ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Sensorlösungen, bringt heute den weltweit kleinsten integrierten Umgebungslichtsensor (ALS) und das kleinste Proximity-Modul auf den Markt. Damit können Mobiltelefonhersteller, die das mittlere Marktsegment bedienen, mobile Geräte mit praktisch rahmenlosen Displays entwickeln. Das TMD2755-Modul ist flächenmäßig um 40 % und volumenmäßig um 64 % kleiner als die heute auf dem Markt verfügbaren Sensoren.

Innovatives Sensor-Design

Das TMD2755-Modul bietet eine vollständig integrierte 3-in-1-Sensorlösung, was die Verwendung seitens der Mobiltelefonhersteller vereinfacht, den Platzbedarf auf der Platine reduziert und ein klassenbestes Low-Profile-Systemdesign ermöglicht. Das TMD2755-Modul kombiniert einen stromsparenden Oberflächenemitter (mit integriertem von ams kalibriertem Driver), einen IR-Fotodetektor und einen Umgebungslichtsensor in einem schmalen Gehäuse mit einer Höhe von nur 0,6 mm. Die Grundfläche des neuen TMD2755-Moduls ist mit nur 1,1 mm x 3,25 mm etwa 40 % kleiner als die des nächstgrößeren auf dem Markt erhältlichen 3-in-1-Moduls (IR-Emitter + IR-Detektor + Umgebungslichtsensor). Mit einer Höhe von nur 0,6 mm ist das TMD2755-Modul auch volumenmäßig um 64 % kleiner.

ams schließt diese Marktlücke genau zu jenem Zeitpunkt, an dem die Telefonhersteller ihre Smartphone-Angebote erweitern, um den sich ändernden Anforderungen des Marktes Rechnung zu tragen. Durch die Möglichkeit, die Proximity- und Lichtsensorfunktion in einem schmaleren Rahmen unterzubringen, unterstützt das TMD2755-Modul das Bestreben der Telefonhersteller, die sichtbare Displayfläche im Verhältnis zur Größe zu vergrößern – ein Schlüsselfaktor für die Steigerung der Attraktivität von Smartphones im mittleren Marktsegment.

Produkte mit schmalem Rahmen und großem Display in diesem Marktsegment haben meistens einen großen Luftspalt zwischen dem Proximity-/Lichtsensor und dem Deckglas. Das TMD2755-Modul ist ideal für Smartphones, bei denen der Abstand zwischen dem Display und dem Rand des Telefons bis zu 1 mm beträgt bzw. bei denen der Sensor tiefer im Telefon integriert ist und daher eine Lösung mit „großem Luftspalt“ erforderlich ist. Bei versetzter Emitter-/Detektor-Ausrichtung kann die Sensorlösung weit entfernt vom Touch-Display untergebracht werden und erfordert für den optischen Betrieb nur eine geringe Schlitzbreite im Glas. Das Gerät verfügt über eine exzellente Proximity-Crosstalk-Kompensation und unterstützt den Betrieb hinter hochdiffusivem Glas, indem es unerwünschte reflektierte Übersprecheffekte kompensiert. Es bietet auch genaue und stabile Messungen unter dunklem Glas in schwach beleuchteten Umgebungen. Das TMD2755-Modul bietet eine äußerst kosteneffektive Lösung, da es die sonst notwendigen Lichtleiter und Abstandhalter sowie die Kosten für zwei getrennte Sensoren eliminiert und somit die Gesamtkosten reduziert. Darüber hinaus können Mobiltelefonhersteller problemlos eine einzige optische Sensorlösung auf der Basis des TMD2755-Moduls für mehrere Modelle implementieren, wodurch der Entwicklungsaufwand reduziert und die Anzahl der Artikelpositionen, die im Bestand gehalten werden müssen, auf ein Minimum reduziert wird.

Jian Liu, Strategic Marketing Direktor im Geschäftsbereich Integrated Optical Sensors bei ams, sagt dazu: „Führende Smartphone-Hersteller bauen ihren Marktanteil im mittleren Preissegment aus, indem sie den Funktionsumfang und die Leistungsmerkmale der Mobiltelefone verbessern. Das TMD2755-Modul mit seinem schmalen Gehäuse, dem geringen Rauschen, der ultrahohen Empfindlichkeit und einer besserer Proximity-Leistung wurde entwickelt, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Lösungen mit großem Luftspalt zu bieten und gleichzeitig das Screen-to-Body-Verhältnis für Handys mit schmalem Rahmen zu maximieren.“

Das Proximity-/Umgebungslicht-Sensormodul TMD2755 steht zur Bemusterung zur Verfügung. Für Musteranfragen oder bei Bedarf an weiteren technischen Informationen besuchen Sie https://ams.com/tmd2755

Über die ams AG

ams ist international führend in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Sensorlösungen. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.

Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision, Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensorlösungen, Sensor-ICs sowie Schnittstellen und die damit verbundene Software für Kunden in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Exchange börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter https://ams.com

ams social media:

>Twitter  >LinkedIn   >Facebook   >YouTube

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams Group. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ams AG
Tobelbader Strasse 30
A8141 Premstaetten
Telefon: +43 (3136) 500-0
https://ams.com

Ansprechpartner:
Amy Flecher
Vice President Marketing Communications
E-Mail: press@ams.com
Jian Liu
E-Mail: jian.liu@ams.com
Patricia Moosburger
Senior Manager
Telefon: +43 (3136) 50031235
E-Mail: patricia.moosburger@ams.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel