Versa Secure Access: Einzigartige Secure SD-WAN-Lösung für remote-Mitarbeiter

Mit Versa Secure Access bietet der Spezialist für Secure SD-WAN Versa Networks die branchenweit erste Lösung für sichere SD-WAN-Dienste und private Konnektivität speziell für Mitarbeiter, die an entfernten Standorten oder von zu Hause aus arbeiten. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, sich im Rahmen der Versa Secure Access Service Edge (SASE)-Dienste sicher mit Anwendungen in privaten und öffentlichen Clouds zu verbinden. Dabei basiert die neue Lösung auf dem Versa Operating System (VOS), das sichere SD-WAN-Netzwerke vor Ort und in der Cloud für Tausende von Kunden weltweit betreibt.

Dank Versa Secure Access profitieren Endnutzer erstmals von einem Remote Access- Service, der direkt auf dem Endgerät implementiert ist und alle Vorteile eines sicheren SD-WAN bietet. VSA umfasst dabei eine breite Palette an Sicherheitsfunktionen wie Stateful-Firewall, DOS-Schutz, Next Generation-Firewall, IPS sowie URL-Filterung auf den Client-Geräten der Endbenutzer, die sich mit Unternehmensressourcen verbinden, die in privaten Rechenzentren, der öffentlichen Cloud oder an SaaS-Standorten gehostet werden.

„Heute benötigen Kunden eine Cloud-basierte, skalierbare Lösung, die es ihren Mitarbeitern ermöglicht, auch aus der Ferne sicher zu arbeiten, während sie gleichzeitig die Anwendungserfahrung der Benutzer verbessern und die IT-Kosten und Komplexität reduzieren“, sagt Michael Wood, CMO bei Versa Networks. „Versa Secure Access ist eine natürliche Erweiterung von Secure SD-WAN und stellt eines von mehreren wichtigen Merkmalen von SASE dar, wodurch die Vorteile von Secure SD-WAN jetzt auch auf Endnutzergeräte aus der Cloud ausgeweitet werden können."

Im Gegensatz zu vielen der heutigen VPN-basierten Fernarbeits-Lösungen bietet Versa die Vorteile eines sicheren SD-WAN-Fernzugriffs, einschließlich einer umfassenden Transparenz der Netzwerk-Performance, Anwendungen und Sicherheit, und das, ohne dass zusätzliche Hardware erforderlich ist.

Versa Secure Access ist die erste Work from Home-Lösung, die eine Anwendungssegmentierung durchführt, bei der Anwendungen am Client oder an einem bestimmten Cloud-Gateway in das Internet geleitet werden können. Sie bietet ein sicheres Erlebnis für Geschäftsanwendungen, die die Versa Secure SD-WAN-Technologie nutzen, um eine hohe Leistung für Cloud- und on-premises-Anwendungen zu ermöglichen. Die Lösung überwacht die Beeinträchtigung des Netzwerks und kann Maßnahmen wie die Korrektur von Paketverlusten, den Wechsel zu einem anderen Gateway oder den Wechsel zu einer anderen WAN-Konnektivität wie WiFi, Mobilfunk oder Kabel ergreifen. Auf diese Weise bietet Versa ein verbessertes Anwendungserlebnis und eine höhere Produktivität der Remote-Mitarbeiter. Darüber hinaus ist die Bereitstellung, Verwaltung und Skalierung von Versa Secure Access mit dem Cloud-basierten Modell von Versa deutlich einfacher als bei anderen Remote-Work-Lösungen.

Versa Secure Access für das Arbeiten von zu Hause steht den Versa-Partnern als schlüsselfertige Lösung zur Verfügung, die als Managed Service bereitgestellt und angeboten werden kann. Die Kombination von fortschrittlichem SD-WAN-, SASE- und Sicherheitsvorteilen, integriert in einem verwalteten und Cloud-basierten Service, reduziert die Kosten und die Komplexität im Vergleich zu on-premises-Lösungen erheblich.

Der Versa Secure Access-Service ist über das umfangreiche globale Channel-Partner-Netzwerk von Versa erhältlich und bietet integrierte Sicherheits- und Benutzerauthentifizierungsfunktionen über die unternehmenseigenen RADIUS-, LDAP- oder Active Directory-Server. Für eine erhöhte Sicherheit unterstützt die Lösung zudem auch Zwei-Faktor-Authentifizierung. Versa Secure Access verwendet den Industriestandard IKEv2/IPsec-Stack mit starken Verschlüsselungen und großen Schlüsselgrößen zum Schutz des Datenverkehrs. Darüber hinaus bietet es private Konnektivität für VPC-gehostete Anwendungen, Multi-Cloud-Umgebungen und SaaS-Anwendungen.

Statements von Kunden und Partnern:

„Unsere Untersuchungen der Remote-Arbeitsumgebung haben gezeigt, dass Mitarbeiter zunehmend von entfernten Standorten (sei es von zu Hause oder an Flughäfen) auf Unternehmensanwendungen zugreifen“, so Bob Laliberte, ESG Global. „Mit der Pandemie ist die Fähigkeit, eine sichere Verbindung zu diesen Cloud- und Unternehmensanwendungen herzustellen, zu einem Muss geworden. Versa Secure Access bietet Unternehmen die erforderliche Leistung, Benutzerfreundlichkeit und vor allem Sicherheit, damit ihre Mitarbeiter mit einer sicheren SD-WAN-Lösung arbeiten können.“

„Unternehmen benötigen einen sicheren, skalierbaren und leistungsstarken Zugang zu Cloud-Diensten sowie zu Unternehmensressourcen und Geschäftsanwendungen, insbesondere jetzt, wo Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten“, sagt Vikram Phatak, CEO von NSS Labs. „In den vergangenen Jahren haben Versa-Produkte in unseren Tests durchweg hervorragende Ergebnisse erzielt; wir erwarten, dass ihr neues SASE-Angebot für den Schutz von Benutzergeräten aus der Cloud, Versa Secure Access, das Gleiche leisten wird. Wir freuen uns darauf, die Split-Tunneling-, Secure SD-WAN- und Anwendungsleistungsfähigkeiten von Versa Secure Access zu testen.“

„OmniClouds SD-WAN nutzt Versa Secure SD-WAN in Verbindung mit unserer dedizierten Telekommunikationsinfrastruktur, um unseren Kunden ein außergewöhnliches Erlebnis zu bieten“, kommentiert Amr A. Eid, Group CEO bei OmniClouds. „OmniClouds bietet Versa Secure Access an, um Studenten die Vorteile des Fernstudiums, Ärzten die Durchführung von Fernbehandlungen und Mitarbeitern den sicheren und nahtlosen Zugang zu den Desktops der virtuellen Büros und öffentlichen bzw. privaten Clouds mit verbesserter Anwendungsleistung zu ermöglichen.“

„Dies ist eine hochinteressante Ergänzung des Angebots von Versa Networks, die den an sich schon disruptiven SD-WAN-Lösungen neue Funktionen hinzufügt und eine echte Chance auf dem Markt eröffnet“, so Paul Eccleston, Executive Chairman der Nuvias Group. „Während Unternehmen ihre VPN-Implementierungen im Hinblick auf längerfristige, robuste Lösungen überprüfen, kann Versa ihren Bedarf an zuverlässigem, sicherem Zugang für die flexiblen Arbeitskräfte der Zukunft decken.“

Preisgestaltung und Verfügbarkeit

Versa Secure Access ist in Nordamerika, EMEA und ausgewählten APJC-Regionen über das globale Channel-Partner-Netzwerks von Versa als Cloud-basierter VPNaaS-Managed Service verfügbar. Die Listenpreise beginnen bei 7,50 US-Dollar/Benutzer pro Monat ohne Beschränkung der Geräte pro Benutzer. Weitere Informationen finden Sie unter www.versa-networks.com/products/vsa.

Über Versa Netzwerke

Versa Networks, ein Marktführer im Bereich Secure SD-WAN, kombiniert voll funktionsfähiges SD-WAN, vollständig integrierte Sicherheit, fortschrittliches skalierbares Routing, echte Mandantenfähigkeit und differenzierte Analysen, um die WAN-Edge-Anforderungen sowohl für kleine als auch sehr große Unternehmen und Service Provider zu erfüllen. Versa Secure SD-WAN ist on-premises verfügbar, wird von Versa-betriebenen Service Providern gehostet und über den vereinfachten, für schlanke IT konzipierten Versa Titan-Cloud-Service bereitgestellt. Das Unternehmen hat weltweit Hunderttausende von Softwarelizenzen über seine globalen Service Provider und Partner vertrieben. Versa Networks befindet sich in Privatbesitz und wird von Sequoia Capital, Mayfield, Artis Ventures, Verizon Ventures, Comcast Ventures, Liberty Global Ventures, Princeville Global Fund und RPS Ventures finanziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.versa-networks.com oder bei Twitter @versanetworks.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Versa Netzwerke
San Jose
CA 95002 America Center Dr
Telefon: +1 (408) 385-7660
http://versa-networks.com

Ansprechpartner:
Dorothea Keck
Weissenbach PR
Telefon: +49 (89) 5506-7773
E-Mail: versapr.dach@weissenbach-pr.de
Dan Spalding
Corporate Communications Professional
Telefon: +1 (408) 960-9297
E-Mail: dspalding@versa-networks.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel