Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie erhält Helene-Medaille

Am 12. Oktober übergaben Thomas Michael Höhn, Geschäftsführer der Stiftung Oskar-Helene-Heim, und Prof. Dr. Barbara John, Mitglied des Abstimmungsgremiums und Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V., die diesjährige Helene-Medaille an das Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie (KPG) für dessen engagierte Betreuung unheilbar erkrankter Menschen.

In Empfang genommen haben die mit 10.000 € dotierte Helene-Medaille Dirk Müller, Bereichsleiter Hospiz und Palliative Geriatrie, Sabine Sack, Koordinatorin im Hospizdienst Nord, sowie Birgit Krug, Sachbearbeiterin im KPG. Die Preisverleihung fand in den Räumen des Hospizdienstes Nord des UNIONHILFSWERK in der Schlieperstraße 75 in Tegel statt.

Dirk Müller: „Ich freue mich sehr, dass die Stiftung Oskar-Helene-Heim dieses Jahr das KPG für unsere jahrzehntelange Arbeit für hochbetagte und sterbende Menschen auserwählt hat. Unsere Arbeit ist vor allem im Kontext der demographischen Entwicklung und aktuell auch im Kontext der Corona-Pandemie besonders wichtig. Das Preisgeld kommt Projekten der AltersHospizarbeit im UNIONHILFSWERK zugute, um diesen für Berlin und Deutschland wichtigen Bereich weiter zu stärken.“

Die Helene-Medaille der Stiftung Oskar-Helene-Heim wird jährlich an Personen oder Organisationen verliehen, die sich vorbildlich auf medizinisch-sozialem Gebiet engagieren.

Über UNIONHILFSWERK

Das UNIONHILFSWERK engagiert sich seit über 20 Jahren mit der Berliner Fach- und Spezialberatungsstelle "Zentrale Anlaufstelle Hospiz" (ZAH), und dem Kompetenzzentrum Palliative Geriatrie (KPG) im hospizlichen und palliativgeriatrischen Bereich. Ob zu Hause, im Heim oder Krankenhaus: Wir sind dort, wo Menschen am Lebensende sind. Ein Hospizdienst mit vier Standorten in Berlin begleiten sterbende Menschen und Nahestehende in der letzten Lebensphase und der Zeit des Abschiednehmens.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNIONHILFSWERK
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin
Telefon: +49 (30) 42265-6
Telefax: +49 (30) 42265-707
https://www.unionhilfswerk.de/

Ansprechpartner:
Gina Schmelter
Pressereferentin und -sprecherin, Redakteurin
Telefon: +49 (30) 42265813
E-Mail: gina.schmelter@unionhilfswerk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel