Schaeffler veräußert Schaeffler Bio-Hybrid GmbH im Rahmen eines Management-Buyout (MBO)

.
  • Geschäftsführer der Schaeffler Bio-Hybrid GmbH und Venture-Builder meisterwerk ventures GmbH übernehmen Schaeffler Bio-Hybrid GmbH
  • Alle Arbeitsplätze in Nürnberg und München bleiben erhalten
  • Serienfertigung des Bio-Hybrid soll 2021 unter neuem Eigner beginnen

Der weltweit tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute mit der Micromobility services and solutions GmbH, einer einhundertprozentigen Tochtergesellschaft der meisterwerk ventures GmbH, einen Kaufvertrag unterzeichnet, durch den die Schaeffler Gruppe sämtliche Anteile an der Schaeffler Bio-Hybrid GmbH veräußert.

Hinter der meisterwerk ventures GmbH stehen fünf Venture-Capital-Gesellschafter, darunter die Gesellschaft von Gerald Vollnhals, dem derzeitigen Geschäftsführer der Schaeffler Bio-Hybrid GmbH. Herr Vollnhals wird auch weiterhin als Geschäftsführer der Gesellschaft agieren, die künftig als Bio-Hybrid GmbH firmieren wird. Der Unternehmensauftritt rund um die Marke „Bio-Hybrid" bleibt bestehen. Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Das Closing der Transaktion, die keiner kartellrechtlichen Zustimmung bedarf, wird kurzfristig erfolgen.

Die Schaeffler Bio-Hybrid GmbH arbeitet seit Ende 2017 an der Entwicklung eines Pedelecs auf vier Rädern mit dem Namen Bio-Hybrid. Das Fahrzeug vereint die Freiheit und Wendigkeit eines Fahrrads mit dem Transportvolumen und Wetterschutz eines kleinen Autos. Es wird aus einer Kombination von Muskelkraft und Elektromotor angetrieben und darf führerscheinfrei auf Radwegen betrieben werden. Die Gesellschaft, die als Start-up innerhalb der Schaeffler Gruppe gegründet wurde, verfügt über Standorte in Nürnberg und München.

Gerald Vollnhals sagte: „Wir bedanken uns bei Schaeffler für die Unterstützung auf dem Weg zur Serienproduktion, die wir im zweiten Quartal 2021 aufnehmen wollen. Besonders freuen wir uns, dass alle Arbeitsplätze im Rahmen des Eigentümerwechsels erhalten bleiben. Unser exzellentes Team wird mit unseren wichtigsten Partnern und Zulieferern noch intensiver zusammenarbeiten. So bleiben wir auf dem Gaspedal und verfolgen das Ziel, 2021 eine vierstellige Stückzahl des Bio-Hybrid abzusetzen. Die Reservierungsphase möchten wir noch  in diesem Jahr starten.“

Uwe Wagner, Vorstand Forschung und Entwicklung der Schaeffler AG, kommentierte: „Die gemeinsame Entwicklung des Bio-Hybrid war ein sehr spannendes Projekt, bei dem alle Beteiligten viel gelernt haben. Wir freuen uns, diesem vielversprechenden Konzept den Weg in eine erfolgreiche Zukunft geebnet zu haben. Das neue Unternehmen kann unabhängig von der Schaeffler Gruppe zukünftig noch agiler handeln und die Serienproduktion gezielter vorantreiben.“

Zur Bio-Hybrid GmbH

Die Bio-Hybrid GmbH ist ein deutsches Tech-Start-up, das die Zukunft der Mobilität neu denkt und nachhaltig gestaltet. Für weniger Smog, mehr Smartness und mehr Lebensqualität. Mit ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Nürnberg und München bereitet das Unternehmen den für Mitte 2021 geplanten Serienstart des überdachten Pedelec Bio-Hybrid vor. In seinen Varianten Passenger, Cargo und Pick-up schließt das neue Mobilitätskonzept die Lücke zwischen Fahrrad und Auto. Die Idee Bio-Hybrid wurde 2016 als Vision für den Individualverkehr im urbanen Raum von Schaeffler präsentiert. Im November 2017 gründete der Automobil- und Industriezulieferer die Schaeffler Bio-Hybrid GmbH, um den Bio-Hybrid zur Serienreife zu entwickeln. Nach dem Verkauf der Gesellschaft firmiert das Unternehmen seit Oktober 2020 unter dem Dach der meisterwerk ventures GmbH außerhalb der Schaeffler Gruppe.

Zu meisterwerk ventures GmbH

Die meisterwerk ventures GmbH ist ein Venture-Builder mit Hauptsitz in Berlin. Die 2016 gegründete Gesellschaft ist spezialisiert auf den Aufbau von Unternehmen in der Medizintechnik und E-Mobilität. Hinter der meisterwerk ventures GmbH steht ein Team von erfahrenen Erfindern und Technologen, die mit disruptivem Denken und vielseitigem Engineering-Know-how neuartige technische Lösungen entwickeln. Zu den Portfoliounternehmen zählen die midge medical GmbH, die an einer neuartigen Technologie für mobile COVID-19-Gentests arbeitet, die AICURA medical GmbH, die eine auf künstliche Intelligenz basierte Health-Plattform für Ärzte und Kliniken entwickelt, sowie die Micromobility services and solutions GmbH, zu der die Bio-Hybrid GmbH gehört.

Über die Schaeffler AG

Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender Automobil- und Industriezulieferer. Das Portfolio umfasst Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen. Mit innovativen und nachhaltigen Technologien in den Feldern Elektromobilität, Digitalisierung und Industrie 4.0 leistet Schaeffler bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2019 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro. Mit zirka 84.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein globales Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften. Mit knapp 2.400 Patentanmeldungen im Jahr 2019 belegt Schaeffler laut DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) Platz zwei unter den innovationsstarken Unternehmen Deutschlands.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaeffler AG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Telefon: +49 (9132) 82-0
Telefax: +49 (9132) 82-3584
http://www.schaeffler-group.com

Ansprechpartner:
Jakub Fukacz
Director Marketing & Communications
Telefon: +49 (151) 201320-82
E-Mail: Jakub.Fukacz@bio-hybrid.de
Dr. Axel Lüdeke
Leiter Finanzkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (9132) 825000
E-Mail: presse@schaeffler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel