Hackerone geht neue Partnerschaften ein

Hackerone, die führende Sicherheitsplattform für ethisch motivierte Hacker – die so genannten White Hat Hacker – hat kürzlich eine Reihe neuer Partnerschaften bekanntgegeben, beispielsweise mit PagerDuty und ServiceNow. Ziel der neuen Kooperationen ist die Verwendung der analytischen Daten aus der HackerOne-Plattform zu vereinfachen, bestehende Sicherheits- und Entwicklungsabläufe zu integrieren und dem Kunden einen effizienteren Service zu gewährleisten. Die auf der vierten jährlichen Security@-Konferenz angekündigten Integrationen sollen sicherstellen, dass sich die Plattform so reibungslos wie möglich in den bestehenden Sicherheits-Workflow der Kunden einfügt. Diese sollen so in die Lage versetzt werden, Bedrohungen in Echtzeit zu erkennen, zu priorisieren und darauf reagieren zu können.  

„Unser Ziel ist es, alle Beteiligten dabei zu unterstützen, an einem sichereren Internet mitzuwirken“, erklärt Hackerone-Mitbegründer Michiel Prins. „Auch wenn dies zunächst einmal damit anfängt zu verstehen, wo man verwundbar ist, so ist doch entscheidend, was als Nächstes folgt. Mit Best-in-Class-Integrationen hilft Hackerone seinen Kunden, die Effizienz, Zusammenarbeit und Skalierbarkeit zu verbessern, indem branchenführende Tools in das Hackerone-Ökosystem integriert und nahtlose Arbeitsabläufe mit diesen Tools ermöglicht werden.“

Die Turnkey-Integrationen bauen auf erweiterbaren APIs und WebHooks auf:

  • Steigerung von Effizienz und Leistung – Als Ergänzung zu JIRA und GitLab wurde durch die Kooperation mit ServiceNow und PagerDuty den Kundenwünschen Rechnung getragen.
  • Verbesserung der Sicherheitsabläufe – Mit Splunk und Sumo Logic wurde nun auch Daten- und Log-Aggregationssoftware integriert.
  • Verbesserung der Zusammenarbeit – Die aktuellen Workstream-Collaboration-Tools beinhalten Slack.
  • Datengesteuerte Risiko-Priorisierung ermöglichen – Kunden, die Kenna Security und Brinqa nutzen, können ihre Daten von Hackerone in diese Anwendungen importieren.
  • Nutzung von Developer-Trainings – Eine HackEDU-Integration passt das Training für Entwickler automatisch an die von Hackern gefundenen Schwachstellen in Kundenprogrammen an.

„Die Meldung und Kommunikation zu einer Schwachstelle ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Arbeit von Sicherheitsteams“, so Steve Gross, Senior Director of Strategic Business Development bei PagerDuty. „Je früher die richtigen Teammitglieder benachrichtigt werden, dass ein kritischer Fehler gemeldet wurde, desto früher können sie mit der Behebung beginnen. Da eine verspätete oder versäumte Meldung möglicherweise einen Datenschutzverstoß darstellt, steht viel auf dem Spiel. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, freut sich PagerDuty darauf, mit Hackerone zusammenzuarbeiten, um Echtzeit-Updates der gemeldeten kritischen Schwachstellen bereitzustellen. Damit können die Kunden ihre Reaktionszeiten optimieren und so schnell wie möglich mit der Behebung der Schwachstellen beginnen“.

Zu den zukünftigen Integrationen gehören eine neue GitHub-Erweiterung sowie Microsoft-Produkte wie Azure DevOps und Microsoft Teams.

Für weitere Informationen über die aktuellen Integrationen besuchen Sie bitte: https://www.hackerone.com/…

Über Hackerone

Hackerone ist die Nr. 1 unter den hackergesteuerten Pentest- und Bug-Bounty-Plattformen. Hackerone hilft Unternehmen dabei, kritische Schwachstellen zu finden und zu beheben, bevor diese ausgenutzt werden können. Mehr Fortune-500-Unternehmen und Forbes Global 1000-Unternehmen vertrauen Hackerone als jeder anderen Hacker-basierten Sicherheitsalternative. Mit rund 2.000 Programmen bei den Kunden, darunter das US-Verteidigungsministerium, General Motors, Google, Goldman Sachs, PayPal, Hyatt, Twitter, GitHub, Nintendo, Lufthansa, Microsoft, MINDEF Singapur, Panasonic Avionics, Qualcomm, Starbucks, Dropbox, Intel, hat Hackerone geholfen, mehr als 170.000 Schwachstellen zu finden und einer wachsenden Gemeinschaft von über 750.000 Hackern mehr als 100 Millionen Dollar an Bug-Bounties zu gewähren. Hackerone hat seinen Hauptsitz in San Francisco und unterhält Niederlassungen in London, New York, den Niederlanden, Frankreich und Singapur. Das Unternehmen wurde von Fast Company zu den 50 World’s Most Innovative Companies 2020 gewählt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hackerone
22 4th Street, 5th Floor
USACA 94103 San Francisco
http://www.hackerone.com

Ansprechpartner:
Linda Dahm
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 80090-818
E-Mail: linda.dahm@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel