Safety First auch auf dem Roller

Nicht alle Rollerfahrer lassen ihr Fahrzeug im Herbst und Winter in der Garage stehen. Wer sein motorisiertes Zweirad auch in der dunklen Jahreszeit nutzt, sollte bei nassem Herbstlaub und früh einsetzender Dämmerung besonders aufmerksam sein. Jan Breckwoldt, Geschäftsführer von Peugeot Motocycles, weiß: „Um sicher von A nach B zu kommen, helfen abgestimmte Bremssysteme und die richtige Kleidung. Doch auch die Fahrerinnen und Fahrer selber tragen entscheidend zur Sicherheit bei, indem sie ihr Fahrverhalten an Verkehr und Witterung anpassen.“

Vorausschauendes Fahren

Eine flüssige Fahrweise ohne starkes Beschleunigen oder ruckartiges Bremsen macht das Fahrverhalten für andere Verkehrsteilnehmer leichter vorhersehbar. Vorausschauendes Fahren gilt daher nicht nur für Pkws, sondern auch für motorisierte Zwei- und Dreiräder. Viele Unfälle lassen sich so vermeiden.Wer vorausschauend fährt, berücksichtigt neben der Straßenverkehrsordnung auch die Umgebung und das Wetter. Jan Breckwoldt: „Bei nasser oder rutschiger Fahrbahn sollten Rollerfahrer die Geschwindigkeit senken, damit sie nicht die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren. Denn wenn es regnet, verlängert sich der Bremsweg. Hier empfehlen wir, früh und möglichst ruckfrei zu bremsen.“ Auch die Beschaffenheit und das Profil der Reifen spielen für die Sicherheit eine Rolle, denn sie sorgen für den nötigen Grip. Je nachdem, ob häufiger in der Stadt oder über Land gefahren wird, sind unterschiedliche Reifenausführungen nötig.

Wahl des richtigen Modells

Sicherheit beginnt schon bei der Wahl des passenden Rollers. Dieser sollte auf die individuellen Bedürfnisse im Alltag abgestimmt sein und bestmöglichen Schutz bieten. Jan Breckwoldt erklärt: „Motorroller von Peugeot Motocycles mit mehr als 50 ccm verfügen über ein leistungsstarkes Bremssystem wie SBC, also Synchro Braking Concept oder ABS. Damit lässt sich der Bremssvorgang auf die vorderen und hinteren Scheibenbremsen verteilen.“ Das neueste Modell der Franzosen, der Dreiradroller Peugeot Metropolis, ist nicht nur serienmäßig mit dem Antiblockiersystem ABS und SBC ausgestattet, sondern aktiviert bei einer Notbremsung auch automatisch den Warnblinker. „Interessierte sollten vor dem Kauf immer eine Probefahrt unternehmen und alle sicherheitsrelevanten Funktionen des Wunschmodells testen“, rät Jan Breckwoldt.

Angemessene Kleidung als wirksamer Schutz

Um bei einem Unfall bestmöglich geschützt zu sein, ist ein Helm Pflicht. Dieser sollte möglichst fest sitzen, um bei einem Sturz nicht zu verrutschen. Jan Breckwoldt empfiehlt: „Der neue Helm sollte im Fachgeschäft etwa 15 Minuten getragen werden. Danach weiß ich, ob er passt, oder zu eng beziehungsweise zu locker sitzt.“ Neben dem Helm sind auch Handschuhe und lange Kleidung wichtig. Jacke und Hose sollten idealerweise über Protektoren verfügen, damit Schulter, Ellenbogen, Rücken, Hüfte, Knie und Schienbein geschützt sind. Durch zusätzliche Reflektoren auf den Textilien werden Rollerfahrer gerade bei Dämmerung und Dunkelheit von Autofahrern besser gesehen.

UVP Peugeot Metropolis 400 Active (400 ccm): ab 9.199 Euro
UVP Peugeot Metropolis 400 Allure (400 ccm): ab 10.199 Euro

Weitere Informationen zum Peugeot Metropolis: https://www.peugeot-motocycles.de/produktpalette/typ/fahrzeuge/metropolis

Über PEUGEOT MOTOCYCLES

Gegründet im Jahr 1898, ist Peugeot Motocycles der weltweit älteste, noch aktive Hersteller von motorisierten Zwei- und Dreirädern. Das Produktportfolio besteht aus Premiumrollern, Elektromodellen und demnächst mittelgroßen Motorrädern. Alle Modelle verkörpern den urbanen Lebensstil und bieten ein hohes Maß an Flexibilität im städtischen Alltagsverkehr. Peugeot Motocycles ist in rund 70 Ländern mit über 3.000 Händlern vertreten, davon 282 Händler in Deutschland und 61 in Österreich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PEUGEOT MOTOCYCLES
Kurhessenstraße 13
64546 Mörfelden-Walldorf
Telefon: +49 (6105) 20930
http://www.peugeot-scooters.de

Ansprechpartner:
Mareike Hengstermann
tts agentur05 GmbH
Telefon: +49 (221) 925454-815
Fax: +49 (221) 2611-740
E-Mail: hengstermann@agentur05.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel