National Geographic präsentiert ab 7. Februar die zweite Staffel der Doku-Serie „Europa von oben“ als deutsche TV-Premiere

Mit rund 10 Millionen Quadratkilometern ist Europa − nach Australien − zwar der zweitkleinste Kontinent unseres Planeten, besitzt jedoch eine große kulturelle und architektonische Vielfalt. Mithilfe moderner Drohnen- und Kameratechnik begibt sich National Geographic auf eine Flugreise über Europa und zeigt dabei vielfältige Landschaften, extreme Wetterereignisse, schillernde Städte und eine beeindruckende Infrastruktur aus der Vogelperspektive. Weitere spektakuläre Effekte wurden durch aufwändig produzierte Zeitrafferaufnahmen möglich gemacht.

Über „Europa von oben“ Staffel 2

In Staffel 2 blicken die Macher von „Europa von oben“ erneut aus der Vogelperspektive auf die Länder Europas und zeichnen aus luftigen Höhen ein filmisches Porträt unseres Heimatkontinents. Das Resultat sind atemberaubende Ausblicke und neue Einsichten, denn aus extremer Höhe lassen sich die charakteristischen Merkmale einzelner Regionen besonders gut erkennen. Damit legt die Serie die Besonderheiten der verschiedenen Natur- und Kulturlandschaften offen, setzt sie in Beziehung zu den hier entstandenen Kulturen und zeigt, wie der Mensch der Landschaft seinen Stempel aufdrückt – sei es mit seinen Siedlungen, der Agrar- und Forstwirtschaft oder in Form von Infrastrukturprojekten, die das Aussehen ganzer Landschaften nachhaltig verändern. Staffel 2 nimmt Zuschauer in jeweils einer Episode mit  in die Türkei, nach Finnland, Frankreich, Schweden, Ungarn und nach Griechenland. Hier liegen uralte Mythen und urbane Gegenwart oft nur einen Steinwurf auseinander. Antike Gebäude wie der Parthenon oder der Tholos von Epidauros gewähren aus der Luft Einblicke in ihre Konstruktionsprinzipien, und ein Flug über den Olymp lässt erahnen, warum der Berg einst als Göttersitz galt. In der Türkei nimmt die Serie einen Bau der Superlative ins Visier: Die Çanakkale-1915-Brücke soll die Dardanellen überspannen und wird nach ihrer Fertigstellung im Jahr 2022 die längste Hängebrücke der Welt sein. Weitere Episoden führen in den Norden des Kontinents, nach Schweden und Finnland: Faszinierende Wikingersiedlungen und ein aus Holz erbauter Wolkenkratzer werden dank moderner Kameratechnik ebenso herangezoomt wie die gigantischen Eisbrecher, die im Packeis für freie Fahrrinnen sorgen. „Europa von oben“ rückt das Zusammenwirken von Tradition, Fortschritt und Natur in den Fokus und macht deutlich, wie das Zusammenspiel dieser Faktoren Europa und seine Regionen im Verlaufe der Jahrhunderte geprägt hat.

Staffel 1 auf Disney+ verfügbar

In der ersten Staffel von „Europa von oben", die auf Disney+ verfügbar ist, geht es nach Deutschland, Italien, in die Niederlande, nach Polen, Spanien und Großbritannien. Aus der Vogelperspektive zeigen sich die menschgemachten Unterschiede: Die Windmühlen von La Mancha unterscheiden sich beträchtlich von den niederländischen Varianten, riesige Schaufelradbagger zeigen, wie sehr Deutschland jahrzehntelang auf die Kohleverstromung angewiesen war, und die alten Kulturlandschaften Italiens weisen bis heute die Spuren der römischen Hochkultur auf, die von hier aus ihr Weltreich aufbaute. Ob gewaltige Schlösser in Polen, prunkvolle Kirchen in Spanien, Wolkenkratzer in Großbritannien oder das beeindruckende Volkswagenwerk in Wolfsburg – „Europa von oben“ demonstriert die kulturelle und architektonische Vielfalt Europas in faszinierenden Bildern.

Sendetermin:

–          „Europa von oben“ Staffel 2 ist ab 7. Februar immer sonntags um 21.50 Uhr als deutsche TV-Premiere auf National Geographic zu sehen

–          Alle sechs Episoden von Staffel 2 sind im Anschluss an die lineare Ausstrahlung auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket, in der Megathek auf MagentaTV sowie Vodafone Select und GigaTV verfügbar

–          Staffel 1 der Doku-Serie auf Disney+ zum Streamen

–          Wahlweise im englischen Original oder der deutschen Synchronfassung

Über National Geographic im TV

National Geographic Partners LLC (NGP), ein Joint Venture der Walt Disney Company und der National Geographic Society, veröffentlicht weltweit Premium-Content zu den Themen Wissenschaft, Abenteuer und Forschung. NGP vereint die Pay TV-Sender National Geographic und National Geographic WILD mit den weiteren Kanälen von National Geographic wie das National Geographic Magazin, National Geographic Studios, digitale Medien und Social Media-Plattformen, Bücher, Karten, Kindermedien sowie zusätzlichen Aktivitäten wie Reisen, Events, Archiv und das Lizenz- und E-Commerce Geschäft. National Geographic hat sich seit über 132 Jahren der Mission verschrieben immer weiter voran zu gehen und erreicht monatlich Millionen von Menschen in 172 Ländern und in 43 Sprachen auf der ganzen Welt. 27 Prozent der Einnahmen von National Geographic Partners LLC wird genutzt, um die National Geographic Society bei der Förderung von Wissenschaft und Bildung zu unterstützen. In Deutschland wird National Geographic Partners LLC vertreten durch die The Walt Disney Company (Germany) GmbH. Der Deutschland-Sitz des Unternehmens ist München. Weitere Informationen unter nationalgeographic.de.

Über Disney+

Disney+ ist der ultimative Streaming-Service für Filme und Serien von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars, National Geographic sowie für General Entertainment Inhalte unter der Marke Star in ausgewählten internationalen Märkten. Als Teil von Disneys Media und Entertainment Distribution bietet Disney+ ein werbefreies Programm auf den meisten internetfähigen Endgeräten an mit einer Vielzahl von Spielfilmen, Dokumentationen, Live-Action- und Animationsserien sowie Kurzfilmen. Neben dem noch nie dagewesenen Zugang zu Disneys unglaublichem Katalog an Film- und TV-Klassikern ist der Streaming-Service das Zuhause für die neuesten Filme der Walt Disney Studios.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

The Walt Disney Company (Germany) GmbH
Kronstadter Str. 9
81677 München
Telefon: +49 (89) 99340-0
Telefax: +49 (89) 99340-667
http://www.disneylandparis.de

Ansprechpartner:
Cornelia Runkel
S&L Medianetworx
Telefon: +49 (221) 759849-75
E-Mail: crunkel@medianetworx.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel