BERND LUZ – Erster europäischer Künstler mit Ausstellung im berühmten Katharinenpalast

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe der Musical Olympus in St. Petersburg, Russland, wurde der deutsche PopArt-Künstler Bernd Luz eingeladen, eine Serie mit 20 seiner begehrten Werke im Katharinenpalast auszustellen. Der Katharinenpalast in St. Petersburg ist die ehemalige Residenz der Zaren und berühmt durch das Bernsteinzimmer (Aussage des Künstlers: Berndseinzimmer). Der Katharinenpalast gilt neben der Eremitage als eines der wichtigsten Bauwerke in Russland.

Fünf Werke wurde im Rahmen eines Charity-Events versteigert. Diese gingen nach Peking, Moskau, Berlin, Zürich und Genf. Die Versteigerung wurde eröffnet von Irina Nikitina und dem ehemalischen Bahnchef Wladimir Jakunin.

Bernd Luz setzt besondere Akzente mit seiner Automobile Art, begeistert aber auch mit seinem AbstraktPop Stil. Darin setzt er Stimmungen um, die ihn besonders berühren. So auch die präsentierte musikalische Nostalgieserie und CityPops von europäischen Städten.

Aktuell findet noch eine weitere Ausstellung von Luz in St. Petersburg statt: Parallel zur Fußball-Weltmeisterschaft ist seine WM-Legenden-Serie bis Mitte September im Sokos-Vasilievsky ausgestellt. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt mit Highlights aus der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften. Sie erinnert an wichtige Spieler, Begegnungen und Besonderheiten. Spannend, energiereich und farbenfroh illustriert und umgesetzt in seinem eigenen PopArt-Stil. Typisch Luz: Zu jedem Werk gibt es interessante Hintergrundinformationen, die mittels QR-Code am Bild aufgerufen werden können.

Zum Künstler Bernd Luz

Schnell aufsteigende, steile Bekanntheitskurve wie es nur ganz wenigen Künstlern bislang gelang. In kürzester Zeit ist er zu einem wichtigen Bergriff in der internationalen PopArt- und Kunstszene geworden. Er schafft es, Menschen weltweit für Kunst einzunehmen, auch solche, die bislang kenen Zugang fanden. Erschafft den Brückenschlag und durchbricht Grenzen. Seine Bilder, Farben und Motive ziehen global Betrachter in Ihren Bann.

> bekanntester deutscher PopArt-Künstler
> im russischen, deutschen, englischen Wikipedia
> Bilder in Nationalmuseen und Museen weltweit
> Ausstellung parallel zur Warhol-Mercedes-Serie
> über 80 Einzelausstellungen in den letzten 5 Jahren
> Einzelausstellung im Nationalmuseum von Kasachstan
> Austellung im weltgrößten Automobilmuseum (Frankreich)
> Austellung im Museum Volkswagen, Wolfsburg
> eine Vielzahl an Designpreisen und internationalen Veröffentlichungen
> international TV-Berichte, zuletzt in Katar (Juni 2018)
> BMW Custom-ArtCar
> Campagnolo-ArtBike
> Autor von Kunstbüchern und Kunst-Kalendern

mehr über den Künstler: www.berndluz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bernd Luz
Uhlandstr. 4
78579 Neuhausen ob Eck
Telefon: +49 (7467) 1467
Telefax: +49 (7467) 91155
http://www.berndluz.de

Ansprechpartner:
Bernd Luz
E-Mail: luz@revoluzion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.