Aus dem Microsoft Partner Magazin

Für Microsoft Partner ist es ein oft erklärtes Ziel, möglichst viele Kunden in die Cloud zu führen. Ein teurer Prozess, der durch den Verkauf der ausgedienten Lizenzen gegenfinanziert werden kann. Im aktuellen Microsoft Partner Magazin erklärt Software-Händler VENDOSOFT – selbst Silver Partner – wie es geht.

UNGENUTZTE SOFTWARE IST BARES GELD WERT
In nahezu jedem Unternehmen, das auf Microsoft Office 365 umrüstet, werden gebrauchte Softwarelizenzen frei. Was die Unternehmen oft nicht wissen, und beratende Systemhäuser meist unbeachtet lassen: Gebrauchte Office-Anwendungen, Exchange-, SQL- und Windows-Server sowie deren CALs stellen hohe Vermögenswerte dar, die veräußert werden können.

Ein guter Grund für die VENDOSOFT GmbH, im eben erschienenen Microsoft Partner Magazin (Winter/2018) den „Cloudkostenzuschuss“ vorzustellen. Dieser beschreibt den Erlös aus obsolet werdenden On-Premise-Lizenzen, mit dem bis zu 40 Prozent der Initialkosten für Office 365 finanziert werden können.

KUNDEN UND PARTNER PROFITIEREN VON GEBRAUCHTER SOFTWARE
Hinter dem Cloudkostenzuschuss steht ein einfacher Deal: Strebt ein Unternehmen Cloud-Lösungen und neueste Software-Versionen an, wird es von seinem betreuenden Microsoft Partner über die Refinanzierung durch den Verkauf der Altbestände informiert. VENDOSOFT übernimmt die On-Premises-Lizenzen und handelt sie am Markt für gebrauchte Software. „Davon profitieren alle Parteien“, erklärt Geschäftsführer Björn Orth. „Unternehmen erhöhen ihre IT-Budgets, der Microsoft Partner erhält eine Provision und unsere Kunden freuen sich, die Vorgängerversion der neuesten Software günstig gebraucht kaufen zu können

KEIN RISIKO BEIM SOFTWAREVERKAUF
Als zertifizierter Silver Microsoft Partner übernimmt VENDOSOFT die gesamte Verkaufsabwicklung. Dazu zählt die Beratung durch Microsoft Licensing Professionals sowie eine eingehende Prüfung der Ware. Unabhängige Wirtschaftsprüfer stellen für VENDOSOFT die Korrektheit der Lieferkette fest – ein bewährtes Prozedere, das am Ende des Verkaufsprozesses allen Beteiligten die rechtskonforme Rechteübertragung der Altlizenzen garantiert.

Informationen zum Cloudkostenzuschuss finden Microsoft Partner und Systemhäuser unter: www.vendosoft.de/cloudkostenzuschuss und im aktuellen Microsoft Partner Magazin.

Über die VENDOSOFT GmbH

VENDOSOFT ist Spezialist für den Kauf und Verkauf neuer und gebrauchter Software. Unternehmen erhalten bei dem oberbayerischen Anbieter rechtsgültige Volumenlizenzen von Microsoft und Adobe – ab zehn Lizenzen bis zu mehreren Tausend.

Knapp 3000 Kunden nehmen im Zuge ihrer IT-Investitionen den Service der von Microsoft zertifizierten VENDOSOFT-Mitarbeiter in Anspruch: eine herstellerkonforme und Audit-sichere Lizenzberatung, die Einsparungen von 50 % bis 70 % gegenüber dem Neupreis für Software ermöglicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VENDOSOFT GmbH
Wildmoos 1
82266 Inning am Ammersee
Telefon: +49 (8143) 99694-0
Telefax: +49 (8143) 99694-99
https://www.vendosoft.de

Ansprechpartner:
Fabian Gerum
Microsoft Licensing Professional
Telefon: +49 (8143) 9969414
E-Mail: fabian.gerum@vendosoft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.